Handtasche "abgefahren" - Gruppenfoto

Handtasche „abgefahren“

Konzept, Objekte, Design

EINZIGARTIGE TASCHEN – HANDGEMACHT, IN DREI SCHNITTIGEN FORMEN
aus recycletem Schlauch und feinem Zwirn

Beim Upcycling (aus dem Englischen up für „hoch“ oder „auf“ und recycling für „Wiederverwertung“ oder „Wiederaufbereitung“) werden Abfallprodukte oder nutzlose Stoffe in neuwertige Produkte umgewandelt. Im Gegensatz zum Downcycling kommt es bei dieser Form des Recyclings zu einer stofflichen Aufwertung. Die Wiederverwertung von bereits vorhandenem Material reduziert die Neuproduktion von Rohmaterialien… (Wikipedia)

Gebrauchsspuren

und das „Bild“ des Schlauches, aus dem sie gefertigt wird, sind individuelle Vorgabe für jede einzelne Handtasche. Das Spiel aus strengen Linien und Unregelmäßigkeiten im Gummi, sowie die kennzeichnende weiße Naht machen ihren Charakter aus. So wird jede dieser äußerst einfachen Taschen immer einzigartig bleiben.

Die schnellste Tasche, die wir anbieten – eine der schnellsten Taschen überhaupt! Dabei sehr geräumig: Die Pirelli.

Die Schwalbe: Verschieden tragbar, nicht aufdringlich, aber sehr anschmiegsam, macht ’nen ziemlich schlanken Fuß.

Die Continental – Rasante Form, zuverlässig in der Funktion, ohne Schnickschnack.

 

Brillenetui ic! berlin

Brillenetui ic! berlin

Brillenetui ic! berlin

Aus gebrauchtem Fahrradschlauch hergestelltes Etui, das die markanten Gelenke der ic! berlin-Brillen als Verschlüsse benutzt. Aus einem wertlosen Stück Gummi wird auf einfache Weise ein wunderschöner und hochfunktionaler Gebrauchsgegenstand – das kleinste denkbare Etui für eine ic! berlin-Brille.
Brille und Hülle gehen eine innige Verbindung ein, werden ein spannungsvolles Objekt.

Anleitung

Anleitung

Design
 Andreas Ressel, 2004
Lizenz: 
 ic! berlin